Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen

Bevor Sie mit dem Promotionsvorhaben beginnen können, prüft medRSD bei der Anmeldung, ob Sie die nach § 4 der Promotionsordnung vom 8.2.2017 benötigten Voraussetzungen erfüllen. Je nachdem, ob Sie an der HHU studiert haben, von einer anderen Hochschule oder aus dem Ausland an die HHU kommen, gibt es vor Beginn einer Promotion verschiedene Dinge zu beachten.

Promovierende mit deutschem Hochschulabschluss

  • Sie studieren zur Zeit an der HHU Medizin:
    Sie können eine Promotion (bzw. vorbereitende Arbeiten für eine spätere Promotion) aufnehmen, wenn Sie den Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung im Studium der Medizin oder die Zahnärztliche Vorprüfung (Physikum) in der Zahnmedizin bestanden haben.

    Sie haben an der HHU (oder einer anderen deutschen Hochschule) Medizin studiert und bereits das Staatsexamen abgelegt:
    Wenn Sie Ihr Studium mit einem Staatsexamen Medizin/Zahnmedizin abgeschlossen haben können Sie jederzeit eine Promotion aufnehmen.

    Sie studieren zur Zeit an einer anderen deutschen Hochschule Medizin:
    Sie können eine Promotion (bzw. vorbereitende Arbeiten für eine spätere Promotion) aufnehmen, wenn Sie den Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung im Studium der Medizin oder die Zahnärztliche Vorprüfung (Physikum) in der Zahnmedizin bestanden haben.

  • Sie möchten im Bereich Public Health promovieren
    Bevor Sie eine Promotion im Bereich Public Health aufnehmen können, werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen für eine Promotion zum Dr. PH bei der medRSD geprüft. Dies betrifft Studienabschlüsse aus dem Ausland, kann aber auch für spezielle Studienabschlüsse deutscher Hochschulen erforderlich sein. Im Allgemeinen muss ein Anerkennungsverfahren erfolgen, wenn der/die Kandidat/in einen

    i) deutschen Abschluss eines Studiengangs besitzt, der an der HHU nicht angeboten wird,
    ii) einen Abschluss besitzt, der nicht dem Promotionsfach entspricht oder
    III) einen ausländischen Abschluss besitzt.

    Bitte füllen Sie den undefinedAntrag auf Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen zum Dr. PH aus und bringen Sie auch Ihre Zeugnisurkunden im Original zur Prüfung in die medRSD.

Promovierende mit internationalem Hochschulabschluss:

  • Sie haben eine deutsche Approbation oder eine befristete/unbefristete Berufserlaubnis
    Wenn Sie eine deutsche Approbation bzw. Berufserlaubnis besitzen, können Sie jederzeit eine Promotion (zum Dr. med. oder Dr. med. dent.) aufnehmen. In diesem Fall ist keine Äquivalenzprüfung und kein Sprachnachweis (siehe unten) notwendig.

  • Sie haben einen ausländischen Hochschulabschluss
    Wenn Sie ein Promotionsthema gefunden haben wird geprüft, ob der vorliegende Studienabschluss einem Abschluss an der HHU äquivalent ist und ob die erforderlichen Sprachkenntnisse vorliegen.

    Äquivalenzprüfung
    Im Allgemeinen muss ein Anerkennungsverfahren erfolgen, wenn der/die Kandidat/in einen:
    - deutschen Abschluss eines Studiengangs besitzt, der an der HHU nicht angeboten wird.
    - einen  Abschluss besitzt, der nicht dem Promotionsfach entspricht.
    - einen ausländischen Abschluss besitzt.
    Bitte bringen Sie Ihre Zeugnisurkunden im Original zur Prüfung in die medRSD.

    Nachweis von deutschen / englischen Sprachkenntnissen
    Nicht-deutschsprachige Bewerber/innen müssen außerdem ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch nachweisen:

    Deutsch- DSH-2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang, mind. Niveau 2)
    - TestDaF mit mindestens TDN 4 in allen Prüfungsteilen
    - Kleines oder Großes Sprachdiplom des Goethe-Instituts
    - Goethe-Zertifikat C2
    Englisch- IELTS-Test (mindest. Stufe 6,0)
    - TOEFL-Test (mindest. Paper 500, Computer200, iBT 80)


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU