Emotionale Intelligenz – Persönliche und soziale Kompetenz

medRSD Workshop

Zielgruppe

Promovierende der Medizin (medRSD Mitglieder)

Promovierende der Naturwissenschaften (iGRAD Mitglieder)

Sprache

Deutsch

Workshopdauer

zweitägig

Kursplätze

12

Kursgebühren   

450 € - externe Teilnehmende

 

kostenlos - für Promovierende und Wissenschaftliche Beschäftigte der Medizinischen Fakultät

Anmeldung

medRSD: Anmeldung siehe unten

iGRAD: Anmeldung über das undefinediGRAD-Office

Anrechnung

Im Ausbildungsprogramm der medRSD:
2 Veranstaltungstage im Bereich Schlüsselqualifikationen
Im Basiscurriculum des PhD-Programms:
2 Veranstaltungstage im Bereich Karriere & Persönlichkeit

Die nächsten Termine

Datum: Uhrzeit: Veranstaltung: Ort:
04.11.19 - 05.11.19 09:00 - 17:00 MRS 106.19 Emotionale Intelligenz - Persönliche und soziale Kompetenz
(Zur Anmeldung/Registration)
O.A.S.E., Raum für Entwicklung
13.02.20 - 14.02.20 09:00 - 17:00 MRS 15.20 Emotionale Intelligenz - Persönliche und soziale Kompetenz
(Zur Anmeldung/Registration)
O.A.S.E., Raum für Entwicklung
12.03.20 - 13.03.20 09:00 - 17:00 MRS 26.20 Emotionale Intelligenz - Persönliche und soziale Kompetenz
(Zur Anmeldung/Registration)
O.A.S.E., Forum des Austauchs

Menschen mit hoher emotionaler Intelligenz zeichnen sich u.a. durch eine Reihe günstiger Eigenschaften aus:

- Sie sind sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst.
- Sie verfügen über ein gesundes Selbstvertrauen.
- Sie haben eine optimistische Grundhaltung.
- Sie sind motiviert und können ihre Ziele umsetzen.
- Sie sehen die Realität klar und können Situationen adäquat einschätzen.
- Sie sind leicht in der Lage Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen und zu halten.
- Sie lösen ihre Probleme und Konflikte aktiv.

Emotionale Intelligenz ist nicht angeboren, sondern sie lässt sich ein Leben lang weiterentwickeln. Dieser Workshop unterstützt nachhaltig den Lernprozess, denn er hat zum Ziel persönliche Verhaltensmuster zu analysieren und zu hinterfragen, um die persönliche Weiterentwicklung aktiv zu gestalten. Das Training soll dazu beitragen, eine positive Grundhaltung zu entwickeln und dadurch zu mehr Zufriedenheit mit sich selbst und anderen zu gelange

Inhalte der veranstaltung sind:
- Bestandsaufnahme - Wo stehen wir derzeit? Was läuft gut? Was könnte besser sein?
- Selbstwahrnehmung - Der Umgang mit Emotionen.
- Selbstanalyse - Persönlichkeitsstruktur (TA).
- Skriptanalyse - Woher kommen wir? Was sind unsere Grundüberzeugungen? Bannbotschaften? Antreiber? Lebenspläne?
- Von Prinzen und Fröschen - Gewinner, Verlierer und Nicht-Gewinner.
- Kommunikationsmodell der Transaktionsanalyse - Erkennen von Misskommunikation
- Psychologische Spiele - Das Dramadreieck, Spielgewinn, häufige Spielchen: "Ja..., aber", "Blöd", "Gerichtssaal", u.a.
- Entwicklungsmöglichkeiten und Zielfindung - Unzufriedenheit, Wunsch, Ziel, Umsetzung und Kriterien.

Responsible for the content: E-MailDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU