medRSD Symposium - Oktober 2017

Mittwoch, 18. Oktober 2017, Hörsaal 3 B und Foyer, Gebäude 23.01, 14:00 bis 18:45 Uhr
Öffentliches Fachsymposium für interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer

Programm

  • 14:00 Uhr
    Begrüßung durch den Prodekan für Forschung

    Univ.-Prof. Dr. Jörg Timm

    14:10 Uhr
    „Phänotypisierung von Mausmodellen für familiäre Kardiomyopathien nach Ischämie und Reperfusion“
    Marian Sonneck

    14:25 Uhr
    „Zahnwurzeln als Augmentate“
    Didem Hazar

    14:40 Uhr
    “Lange nicht-kodierende RNAs als molekulare Biomarker in Plattenepithelkarzinomen von Kopf und Hals“

    Madeleine Sassenberg

    14:55 Uhr
    „Funktionelle Vaskularisierung Dezellularisierter Kardialer Extrazellulärer Matrix
    Nicolas Schütterle

    15:10 Uhr
    „Wettbewerb als Element zur Steigerung der Motivation für selbstgeleitetes Ausdauertraining von Patienten in stationärer Neurorehabilitation nach Schlaganfall"

    Rebecca Handermann

    15:30–16:30 Uhr   
    Postersession 1. Runde

    16:30–17:30 Uhr   
    Postersession 2. Runde, Finalisten

    17:45 Uhr
    „Leukemia and infection - is there a link?"
    Gastvortrag von Prof. Dr. Julia Hauer

    18:10 Uhr   
    Verleihung des Posterpreises

Kurzbiographie Prof. Dr. Julia Hauer
  • Prof. Dr. Julia Hauer, Jahrgang 1977, studierte von 1997 bis 2004 Humanmedizin an der LMU München, wo sie im Jahr 2006 auch promoviert wurde. Sie habilitierte sich 2015 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit dem immunologischen Thema „Entwicklung neuer in vivo Modelle für die Gentherapie von Imundefizienzsyndromen im Kindesalter“.

    Bereits während ihres Studiums lagen Auslandsaufenthalten an San Cecilio, Granada, Spanien, an der Harvard Medical School (beide 2003), der Columbia University, New York (2001) sowie im Royal-Free-Hospital London, Great Britain (1998). Von 2006 bis 2009 war sie als Postdoktorandin am Hôpital Necker in Paris tätig.

    Ihr beruflicher Werdegang führte Julia Hauer von München nach Düsseldorf: Sie war von 2004 bis 2006 Assistenzärztin am Dr.v. Haunersches Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität, München, 2009, nach ihrer Station in Frankreich kam sie als Assistenzärztin an die Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und klinische Immunologie, Universitätsklinikum Düsseldorf (Direktor Prof. Dr. Arndt Borkhardt). Nach dem Ende der Assistenzarztzeit wurde sie 2014 Oberärztin und wissenschaftliche Arbeitsgruppenleiterin in der Klinik.

    Von 2001 bis heute erhielt Hauer zahlreiche Stipendien und Einzelförderungen sowie 2011 den Düsseldorfer Forschungspreis für Kinder- und Jugendmedizin, 2015 den Preis der Freunde und Förderer der Heinrich Heine Universität und 2016 den Reinhard und Emmi Heynen Preis.

    Seit 2016 ist sie außerdem Lehrbeauftragte der Klinik für Kinder Onkologie, -Hämatologie und klinischer Immunologie.

Jury
  • PD Dr. Alexander Albert
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    PD Dr. Joachim  Altschmied
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie      

    Prof. Dr. Inge Bauer
    Klinik für Anästhesiologie

    Univ.-Prof. Dr. Svenja Caspers
    C. und O. Vogt Institut für Hirnforschung

    Univ.-Prof. Dr. Judith Haendeler
    IUF - Leibniz Research Institute for Environmental Medicine

    Prof. Dr. Birgit Henrich
    Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene

    Dr. Anna Herminghaus
    Klinik für Anästhesiologie

    Dr. Dr. Henrik Holtmann
    Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

    Univ.-Prof. Dr. Martina Krüger
    Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie

    Dr. Oliver Sander
    Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie

    PD Dr. Simeon Santourlidis
    Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika

Posterpräsentationen
  • Modulation kortikaler oszillatorischer Aktivität durch Fahrradfahren und Gehen bei Parkinson-Patienten mit und ohne Freezing of Gait
    Julia Arens, Lena Storzer, Alfons Schnitzler, Markus Butz
    Institut für klinische Neurowissenschaften

    Regulation verschiedener Gene in der Leber durch Reelin

    Annika-Lisa Bartell, Hans Bock, Claus Kordes
    Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

    Work-Life Balance im Medizinstudium
    Christin Bergmann, Thomas Muth, Adrian Loerbroks
    Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

    Aortenreduktionsplastik in Kombination mit externer Wandverstärkung: Diagnostik, operativer Outcome und Verlaufsbeobachtung an einem Kollektiv von 50 Patienten
    Adina Börgens, Peter Feindt, Jens Litmathe, Udo Boeken, Muhammed Kurt, Emmeran Gams
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    Untersuchungen zur Zeitkinetik der Cyclooxygenasehemmung durch NSAID-Analgetika an thrombozytären Mikrosomen im Kontext der pharmakologischen Interaktion mit Acetylsalicylsäure
    Anna Botzem, Thomas Hohlfeld
    Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie

    Etablierung einer nicht-invasiven Methode der Schmerzmessung durch Analyse des Prostaglandin-E-Metaboliten, von Leukotrien-B4, des Glutamats und des 17-α-Hydroxy-Progesteron im Urin von Frühgeborenen und reifen Neugeborenen
    Maire Brasseler, Thomas Höhn, Diran Herebian
    Klinik der Allgemeinen Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

    Metabolisierung und Effizienz der 5-Aminolävulinsäure- basierten photodynamischen Therapie für Zellen des Medulloblastoms
    Anna Briel-Pump, Lara Ebbert, Rüdiger Sorg, Thomas Beez, Marcel Remke
    Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika

    Der Einfluss wässriger CO2 Lösungen auf wundheilungsrelevante Parameter in humanen Hautzellen in vitro.

    Niklas Döhmen, Christoph Suschek, Joachim Windolf
    Klinik für Unfall- und Handchirurgie

    Propriozeption im Ligamentum metacarpale transversum profundum

    Philipp Echelmeyer, Timm J. Filler, Birte Barbian
    Institut für Anatomie I   

    Der Einfluss von Dipyron auf die thrombozytenhemmende Wirkung von Acetylsalicylsäure bei Patienten nach ischämischen Schlaganfall
    Vladimir Erschoff, Armin Polzin
    Institut für Pharmakologie und klinische Pharmakologie

    Analyse der „Heart Rate Turbulence“ (HRT) bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach Vorhofumkehroperation bei Transposition der grossen Arterien (TGA)
    Lea Eßer, Marcel Buechler, Birgit Donner
    Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

    Etablierung und Charakterisierung eines vollautomatisierten computergesteuerten Bioreaktors zur artifiziellen Kalzifizierung von Aortenklappen unter physiologischen Parametern und Flussbedingungen
    Sabine Feichtner, Naima Niazy, Karlheinz Preuß, Artur Lichtenberg, Payam Akhyari
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    The Value of Dynamic Contrast-Enhanced MRI and Delayed Gadolinium Enhanced MRI of the Catilage in Patients with early Rheumatoid Arthritis: Leads Local Hyperperfusion to Cartilage Loss?
    Florian Fichter, Christoph Schleich
    Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Vorhofflimmern als relevante Komorbidität bei Patienten mit akut exazerbierter chronisch obstruktiver Lungenerkrankung
    Ann-Sophie Fleischer, Stefan Krüger, Christian Jung, Stefanie Keymel
    Institut für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie   

    Die Rolle von β- Arrestin 2 in der Hyperglykämie induzierten Nierenschädigung

    Clara Frosch, Raphael Haase, Magdalena Woznowski, Ivo Quack
    Klinik für Nephrologie

    Elastin Mapping an den Gelenkkapseln der oberen Extremität
    Eva Gatzlik, Timm J. Filler,  Birte Barbian
    Institut für Anatomie I

    Einfluss von Xenonbeatmung auf die Lungenmechanik und die Verteilung der Lungenbelüftung bei lungengesunden Patienten
    Judith Gauch, Maximilian Schäfer, Peter Kienbaum
    Klinik für Anästhesiologie 

    Prasugrel versus Ticagrelor nach ST-Hebungs-Myokardinfarkt: Resultate des Düsseldorfer STEMI-Registers (2009-2015)

    Milad Golabkesh, Dimitrios Dimitroulis, Annemarie Mohring, Lisa Dannenberg, Alexander Fürnkranz, Hisaki Makimoto, Tobias Zeus, Malte Kelm, Amin Polzin
    Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

    Klinische Evaluation des ersten automatisierten Assays zur Detektion von stimulierenden TSH-Rezeptor Antikörpern
    Sophia Goretzki, Stephanie Allelein
    Klinik für Endokrinologie und Diabetologie

    Hyperbarer Sauerstoff reduziert die Aktivität der p38 MAPK und die Produktion reaktiver Sauerstoffspezies in polymorphnukleären Granulozyten polytraumatisierter Patienten
    Deborah Grimberg-Peters, Carina Büren, Joachim Windolf, Thorsten Wahlers, Adnana Paunel-Görgülü
    Klinik für Unfall- und Handchirurgie

    Bone Tissue Engineering: Die Auswirkungen des Enzyms Katalase auf die osteogene Differenzierung in adipogenen Stromazellen (ASC)
    Maximilian Haack, Vera Grotheer, Christoph Suschek
    Klinik für Unfall- und Handchirurgie

    Comparative Analysis of Established Risk Stratification Tools with In-house Risk Assessment and their Influence on Choice of Procedure, Risk-Benefit-Relation and Procedure-related Management

    Florian Häcker, Verena Veulemans, Tobias Zeus
    Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

    Longitudinale Analyse subklinischer Krankheitsaktivität bei Patienten mit Neuromyelitis optica Spektrumerkrankungen mittels visuell evozierter Potentiale
    Jens Harmel, Marius Ringelstein, Philipp Albrecht, Orhan Aktas
    Klinik für Neurologie

    Profiling expression of embryonic stem cell-expressed RAS (ERAS) in human cancer cells
    Inga Rebecca Heinen, Saeideh Nakhaei-Rad, Alexander Lang, Michele J. Hoffmann, Birte Möhlendick, Ana-Maria Florea, Guido Reifenberger, Nikolas Stoecklein, Wolfgang A. Schulz, Roland P. Piekorz, Mohammad R. Ahmadian
    Institut für Biochemie und Molekularbiologie II

    Nachblutungen im mund-, kiefer-, gesichtschirurgischen Notdienst
    Sebastian Igelbrink, Henrik Holtmann, Stefan Burghard,  Norbert Kübler
    Klinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

    Elastische Fasersysteme im Bereich der Ligamentum metatarsale transversum profundum
    Klaus Ingerfurth, Timm Filler, Brite Barbian
    Institut für Anatomie I

    Prädiktoren der Persistenz eines iatrogenenen ASD und Einfluss auf Outcome und Rechtsherzfunktion
    Johanna Jansen, Verena Veulemanns, Dagmar Sötemann, Tobias Zeus, Florian Bönner, Rals Westenfeld, Malte Kelm
    Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

    Charakterisierung MHC Klasse II-restringierter Prozessierungs- und Präsentationswege von MVA-produzierten Antigenen
    Patricia Kamolz, Ingo Drexler
    Institut für Virologie

    Die dorsale Innervation des Sacroiliacalgelenks (SIG)
    Christina Kampsen, Thomas Frankewitsch, Joachim Windolf, Timm J. Filler
    Institut für Anatomie I

    Der Wortfindungstest in Anwendung an einer gesunden Kontrollgruppe
    Carolin Keller, Tillmann Supprian
    Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

    Einfluss lokaler Applikation von Nitroglycerin und Carbachol auf die orale und gastrale Mikrozirkulation unter hämorrhagischen Kreislaufbedingungen
    Lara Lingens, Marius Michels, Richard Truse, Inge Bauer, Christian Vollmer, Olaf Picker
    Klinik für Anästhesiologie

    Einfluss lokaler Applikation von Iloprost und Carbachol auf die orale und gastrale Mikrozirkulation unter hämorrhagischen Kreislaufbedingungen
    Marius Michels, Lara Lingen, Richard Truse, Inge Bauer, Christian Vollmer, Olaf Picker
    Klinik für Anästhesiologie

    Über das Auftreten von Tumoren bei nicht-akuten Porphyrie Erkrankten
    Dean Mihailovic, Martin Schäfer, Holger Schwender, Jorge Frank
    Klinik für Dermatologie

    Differentiation of Arthritis and Osteoarthritis with morphological and biochemical Magnetic Resonance Imaging of Radiocarpal Cartilage

    Valentina Mori, Christoph Schleich, Gerald Antoch
    Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Der Einfluss der transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS) über dem linken posterioren parietalen Cortex (PPC) auf die frühe Konsolidierung einer motorischen Sequenz
    Geraldine Moshiri, Vanessa Krause, Bettina Pollok
    Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie

    Die Rolle von Endothelial-mesenchymaler Transition im Zusammenhang mit Erkrankungen der Aortenklappe
    Nadine Müller, Mareike Barth, Payam Akhyari, Artur Lichtenberg
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    Der Einfluss eines erblichen Brust- und Eierstockkrebsrisikos (BRCA1 und BRCA2) auf Kinderwunsch und Kommunikation mit den eigenen Kindern sowie der Unterstützungsbedarf der betroffenen Frauen
    Sarah Müller, Tanja Fehm
    Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    Showing the importance of prompt antirheumatic treatment by detecting subclinical joint inflammation with the help of MRI in early diagnosed rheumatoid arthritis   
    Sina Katharina Odendahl, Christoph Schleich, Benedikt Ostendorf, Philipp Sewerin, Gerald Antoch
    Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Kaltes atmosphärisches Plasma und seine Wirkung auf humanes Knochengewebe, sowie humane Osteoblasten
    Felix Otto, Christian Opländer, Christoph Suschek
    Klinik für Unfall- und Handchirurgie

    Der Einfluss der transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS) über dem prämotorischen Cortex auf die zeitgenaue Ausführung von Bewegungen
    Christoph Overhagen, Bettina Pollok
    Institut für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie

    Transapikaler Aortenklappenersatz bei Patienten mit hochgradiger Aortenklappenstenose und koexistierende pulmonale Hypertonie
    Georgios Papadopoulos, Stefanie Keymel, Malte Kelm, Tobias Zeus, Verena Veulemans
    Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

    Dexmedetomidin-induzierte Präkonditionierung ist dosisabhängig und wird über mitochondriale Calcium-abhängige Kaliumkanäle vermittelt
    Eileen Pickert, Friederike Behmenburg, André Heinen, Marcus W. Hollmann, Marc M. Berger, Ragnar Huhn-Wientgen
    Klinik für Anästhesiologie

    Radiogene Hüftgelenksveränderung nach Beckenbestrahlung bei Prostata-Ca Patienten

    Michael Reich, Stephan Gripp, Jan Haussmann
    Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

    Vitamin D bei herzchirurgischen Eingriffen. Sollten wir Vitamin D defiziente Patienten substituieren?

    Joachim Röwe, Joachim Knütter, Georgie Petrov, Udo Boeken, Pajam Akhyari, Arthur Lichtenberg, Hug Aubin
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie   

    Die Nutzung der konfokalen Laserendomikroskopie zur Differenzierung von Glioblastoma multiforme nativ, mit 5 Aminolävulinsäure, Acriflavinhydrochlorid und Kresylviolettacetat
    Maryam Sadat-Khonsari, Cleopatra Charalampaki
    Klinik für Neurochirurgie

    Evaluation verschiedener Schädigungsmodelle und der anschließenden Regenerationsprozesse der Tränendrüse in einem in vivo Mausmodell
    Carlo Schlegel, Jana Dietrich, Mathias Roth, Gerd Geerling, Sonja Mertsch, Stefan Schrader
    Klinik für Augenheilkunde

    Gedanken an Gesundheit und die gesundheitsbezogene Lebensqualität chronisch Kranker am Beispiel von Diabetes

    Rabea Schlenker, Nadja Chernyak
    Institut für Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie

    Prognostischer und therapeutischer Ansatz von Survivin im Liposarcom
    Philipp Schlünder, Sabrina Mersch, Jasmin C. Riemer, Levent Dizdar, Thomas A. Werner, Andreas Krieg
    Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie

    Wirkungen pathogenetisch relevanter Faktoren der hepatischen Enzephalopathie auf das Volumen und die Morphologie der Zellkerne kultivierter Rattenastrozyten
    Susanne Schnitzler, Boris Görg, Dieter Häussinger
    Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

    Einfluss von Geschlecht und ischämischer Präkonditionierung auf immunhistochemische Marker des akuten Myokardinfarktes

    Kassra Scholl, Felix Mayer, Stefanie Ritz-Timme
    Institut für Rechtsmedizin

    Identifikation und Charakterisierung disseminierter Tumorzellen beim cholangiozellulären Karzinom

    Alexander Smyczek, Nikolas Hendrik Stoecklein, Birte Möhlendick
    Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie

    Untersuchung der subzellulären Prozessierung von Ionenkanälen am Beispiel des HCN-Kanals
    Annika Marie Stock-Schröer, Nadine Erlenhardt, Nikolaj Klöcker
    Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

    Leberteilresektionen: Welchen Stellenwert hat die Einlage einer T-Drainage in der Prophylaxe von postoperativen Galleleckagen nach Hepatektomie?
    Katharina Stoev, Alexander Rehders, Jasmin Khochfar, Wolfram Knoefel
    Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie

    Einfluss einer perioperativen α-adrenergen Blockade auf die Komplikationsrate bei der operativen Entfernung von Phäochromozytomen
    Michael Stübs, Maximilian Schäfer, Peter Kienbaum
    Klinik für Anästhesiologie

    Einfluss einer Lamininbeschichtung auf die autologe in vivo-Rezellularisierung dezellularisierter Aorten-Implantaten
    Mahfuza Toshmatova, Alexander Assmann
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    Entwicklung des Diffusionskoeffizienten (ADC) während des kindlichen Wachstums und Etablierung von ADC-Normwerten in der Lendenwirbelsäule von Kindern am 1,5T-MRT
    Alexander Tschischka, Christoph Schleich, Markus Eichner, Jörg Schaper, Dirk Klee
    Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Nachverfolgung von Tumorboard-Beschlüssen im Universitätstumorzentrum
    Sarah Ulbach, Norbert Gattermann
    Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie

    Anaortic-OPCAB zur Reduktion der Inzidenz postoperativer Schlaganfälle bei Bypass-Patienten im Vergleich zu konventionellen Verfahren.
    Eda Ürer, Alexander Albert, Jürgen Ennker, Yasser Hegazy, Stefan Bauer, Georgi Petrov, Ina Ennker, Artur Lichtenberg, Alexander Assmann
    Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

    Analyse neurotoxischer Effekte von platinierenden Chemotherapeutika im Modellorganismus C. elegans

    Lea Weides, Sebastian Honnen, Gerhard Fritz
    Institut für Toxikologie

    Modifizierte Auswertung der Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) von Her2/neu an zytologischen Präparaten metastasierter Karzinome
    Svetlana Zalesski, Stefan Biesterfeld
    Funktionsbereich Cytopathalogie   

     

     

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU